Kirchenschützenbund

Der Kirchenschützenbund wurde um 1764 als Schützenbund gegründet. Die Mitglieder waren Schützen und im Mittelpunkt stand die Schießscheibe. Während des Faschismus wurde der Schützenbund verboten und so kam es zur Namensänderung. Von nun an hieß er Kirchenschützenbund und es wurde das Allerheiligste, die Monstranz, in den Mittelpunkt. 

Die Aufgaben des Kirchenschützenbundes sind folgende:

  • Organisation von Prozessionen
  • Anbetung beim Stundgebet in der Pfarrkirche
  • "Stundknien" in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag
  • Reinigung einiger Stationen am Kalvarienberg
  • Wache halten in der Kirche am Kalvarienberg an den Fastensonntagen und am Palmsonntag

Der Kirchenschützenbund zählt zurzeit 152 Männer und es gibt einen Ausschuss, welcher alle drei Jahre gewählt wird. 

Obmann ist Robert Sölva. 

Zum Ausschuss gehören:

  • Dekan Mag. Alexander Raich
  • Ambach Georg
  • Bernard Sigi
  • Felderer Julius
  • Morandell Markus
  • Vorhauser Bernard Erich 
  • Zozin Hartmann

Interessierte Männer, welche dem Kirchenschützenbund beitreten möchten, können sich beim Obmann Robert Sölva melden (T. 0471-961092) oder wer Informationen möchte, kann sich gerne beim Dekan Mag. Alexander Raich (T. 393-6331772 oder dekan-kaltern@rolmail.net) melden.

Downloads

lg md sm xs