gemeinsame Gottesdienste wieder möglich

Seit Montag, 18. Mai ist die Mitfeier von Gottesdiensten und der Empfang von Sakramenten unter Einhaltung strenger Vorsichtsmaßnahmen wieder möglich, allerdings nur für eine begrenzte Anzahl von Gläubigen - je nach Größe der Kirche. Dabei gilt für die 
- Pfarrkirche 100 Personen
- Wallfahrtskirche St. Nikolaus 20 Personen
- Kirche St. Anton 15 Personen
- Kirche zur Hl. Katharina in Mitterdorf 15 Personen
- Kirche zum Hl. Viglius in Altenburg 10 Personen
- Kirche St. Josef am See 12 Personen
- Kirche zum Hl. Johannes den Täufer in Oberplanitzing 18 Personen
- Kirche zum Hl. Leonhard in Unterplanitzing 22 Personen
- Franziskanerkirche 80 Personen

Die Gläubigen müssen einen Mindestabstand von 1 m - beim Eintreten in die Kirche und beim Gang zur Kommunion 1,5 m - einhalten. Deshalb sind die Plätze in der Kirche mit Symbolen gekennzeichnet. Zudem müssen alle beim Betreten der Kirche die Hände desinfizieren und immer, auch beim gemeinsamen Beten und Singen, einen Mund- und Nasenschutz tragen.
 

Diesen Beitrag teilen:
lg md sm xs